• images/stories/slideshow/neuruppin/01.jpg
  • images/stories/slideshow/neuruppin/02.jpg
  • images/stories/slideshow/neuruppin/03.jpg

Wuthenow

Wuthenow_D_Mahler_netzSchmuckstück des Ortes ist die toskanisch anmutende Kirche von 1835 auf dem Lankeberg. Sie wurde im Rundbogenstil der Schinkel-Schule gebaut. In der Kirche hängt ein Gemälde, das Neuruppin um 1694 zeigt.

Es ist die älteste erhaltene Darstellung der Stadt. Bekannt wurde der Ort aber durch Fontanes Roman "Schach von Wuthenow". Nach einer wahren Begebenheit erzählt Fontane hier die Geschichte des Rittmeisters und verlegt sie kurzerhand in dieses Dorf am Ruppiner See.

Anno 1319 erstmals als Wotenow erwähnt, später auch als Wütenow bezeichnet, gehört der vier Kilometer östlich von Neuruppin gelegene Ort zu den ältesten der Grafschaft Ruppin.