Von Neuruppin nach Lindow

Die Tour beginnt in Neuruppin und führt zunächst ein kleines Stück stadtauswärts Richtung Alt Ruppin...

Der Ortsteil von Neuruppin liegt hübsch am nördlichsten Zipfel des Ruppiner Sees und wird von zwei Armen des Rhins umspült. Weiter geht es - vorbei an der kleinen Schleuse - nach Molchow. Eine Holzbrücke führt über den Molchowsee ins Dorf. Auf dem Dorfplatz steht ein hölzerner Glockenturm. Die Molchower hatten einst in einem verlassenen Ort eine kaputte Glocke gefunden. Sie nahmen sie mit und bauten ihr einen Turm. Ein schöner, mit Obstbäumen gesäumter Weg bringt Sie nach Krangen und weiter nach Zippelsförde. Hinter einem Waldgebiet erwartet Sie die Kramnitzer Mühle mit ihrem idyllischen Mühlteich am nördlichsten Zipfel des Gudelacksees. Der Mühlenweg führt durch Wald und Felder schließlich nach Lindow (Mark). Die Stadt der drei Seen (Gudelacksee, Wutzsee, Vielitzsee) lädt mit dem Rathaus, der Stadtkirche und dem einstigen Kloster der Zisterzienserinnen zum Verweilen ein.

Knotenpunkte
1-2-75-74-73-70-71
Strecke
Neuruppin-Alt Ruppin-Molchow-Krangen-Zippelsförde-Lindow (Mark)
Länge
ca. 21 km
Bahnhöfe
Neuruppin Rheinsberger Tor
Lindow (Mark)
Anlegestellen der Fahrgastschifffahrt Neuruppin:
Neuruppin
Alt Ruppin
Molchow
Lindow (Mark)

* Um Anmeldung wird bis 2 Tage vor Schiffsfahrt gebeten. Eine Mitnahme kann sonst nicht garantiert werden. Bitte beachten Sie, dass die Fahrt Neuruppin-Lindow (Mark)-Neuruppin ausschließlich jeden 1. Montag im Monat stattfindet.